2014: Mobile Website vs. Mobile App

//2014: Mobile Website vs. Mobile App

2014: Mobile Website vs. Mobile App

Als ich in 2010 in Seminaren gefragt wurde ob Mobile Websites oder Apps sich durchsetzen werden war meine Antwort:
Apps sind zu teuer, man hat mehrere Plattformen zu bespielen, Mobile Websites sind deutlich einfacher zu kreieren
und die großen Social Plattformen sind auch immer noch extrem WWW basierend. Also Mobile Websites werden gewinnen.
In 2014 ist meine Antwort nicht mehr so deutlich und vielschichtiger.

Lagen facebook & andere Social Media Plattformen 2010 noch unangefochten in der Nutzergunst ganz weit oben, sind heute
Apps wie WhatsApp, Instagramm, Snapchat oder Vine Publikumslieblinge. Kumuliert erreichen Mobile Apps weltweit schätzungsweise
rund 40 Milliarden Accounts.

Die Web Nutzungsdauer (Durchschnittlich ca. 90 minuten) wurde in 2012 bereits von der Mobile Nutzungsdauer
(Durchschnittlich ca. 110 minuten) überrundet.

Darum gewinnen Apps und verdrängen sie am Ende das WWW?

Apps sind nicht nur bei Kommunikation, Foto und videobearbeitung und Verbreitung massgebend.
Der Spaß kommt mit erfolgreichen Game & Entertainment Apps aufs heimische Sofa.
Aber auch im Arbeitsumfeld gewinnen sie immer mehr an Bedeutung. Es bleiben kaum Wünsche offen. Ausgereifte Office Pakete,
Grafikbearbeitung, Projektmanagement stehen für Smartphone und Tablet zur Verfügung.
Und dank Cloud funktionieren auch Teambearbeitung und Speicherung.

Warum also nicht gleich eine Mobile App entwickeln und diese bewerben? Gute Idee!
Wenn die App das schafft was Ihre Nutzer erwarten wird sie erfolgreich sein.

By |2015-12-16T12:44:34+00:00Januar 7th, 2014|Digitale Transformation|0 Comments

About the Author: